Weinlese 2017

IMG_3175Auch die letzten Trauben sind nun geernet. Rückblickend war es ein turbulenter Herbst. Der Klimawandel hatte für den frühsten Erntebeginn gesorgt. Der permanete Wechsel von Regen und Sonnenschein sowie hoher Luftfeuchtigkeit sorgte für ein schnelles Reifen der Trauben, wobei die Unterschiede sowohl zwischen den Weinbergslagen als auch den Sorten riesig waren. Jedenfalls haben Riesling und andere spätreifende Sorten sehr gute Qualitäten gebracht. Leider aber bei sehr geringen Erträgen. Jetzt reifen die Weine in unserem Keller und wir verfolgen gespannt deren Entwicklung.

 

Biologischer Pflanzenschutz

Weinanbau ganz ohne Pfanzenschutz ist leider nicht möglich, weil die Rebe eine relativ empfindliche Kulturpflanze ist. In unserem Betrieb verzichten wir aber ganz auf den Einsatz von Herbiziden und Insektiziden. Gegen die beiden wichtigsten Rebkrankheiten, den Echten und Falschen Mehltau, setzen wir folgende natürlichen Produkte ein: Schwefel und Backpulver sowie Seife und Kupfer. Biologische Pflanzenschutzmittel 2017Beim Traubenwickler setzen wird auf die Verwirrmethode durch Pheromone.

 

Nackenheimer Weinfest 2017

Endlich ist es wieder soweit! Hier die Öffnungszeiten:

Donnerstag, den 20.7.17 ab 18 Uhr
Freitag, den 21.7.17 ab 18 Uhr
Samstag, den 22.7.17 ab 16 Uhr
Sonntag, den 23.7.17 ab 13 Uhr
Montag, den 24.7.17 ab 18 Uhr

Und eine Woche später:
Weinstand geöffnet
Freitag, den 28.7.17 ab 19 Uhr Vortrag mit Weinprobe:
Martin Luther der Wein und die Freiheit
Samstag, dem 29.7. ab 18 Uhr
Sonntag, den 30.7. ab 16 Uhr

 

Rebenanpflanzung im Frühjahr

Jetzt im Frühjahr haben wir mit der Anpflanzung neuer Rebsorten begonnen. Die Rebenstecklinge setzen wir sorgfältig von Hand in die Erde. Immerhin sollen sich die Reben über ein Viertel Jahrhundert lang richtig wohl fühlen. Für den Gelben Muskateller, einer aromatischen Weißweinsorte und den Blauen Lemberger, einer kräftigen Rotweinsorte, haben wir eine sonnenreiche Lage hinter der Nackenheimer Kirche gefunden. An einem solchen zauberhaften Ort darf ein Wein von uns zur Rebentaufe nicht fehlen!Manuel Rebenpflanzung

Spätfröste – immer häufiger ein Problem

Nach ihrem Austrieb sind die jungen Triebe besonders empfindlich. Bei Temperaturen unter 0 °C kommt es zum Absterben grüner Triebteile und Gescheine (spätere Trauben) durch Gefrieren von Wasser im Gewebe. Auch in diesem Jahr sind wir Winzer von Spätfrösten betroffen. Das Ausmaß der Schäden ist je nach Region und Weinbergslagen unterschiedlich. Auf dem Foto ist links ein normaler und rechts ein frostgeschädigter Trieb zu erkennen.  Wir sind also bis heute noch ganz gut durchgekommen; Abwehrmaßnahmen gegen Frost planen wir jedenfalls nicht.

Spätfrost

 

 

Le nouveau cru 2016 est arrivé!

Der Jahrgang 2016 verlangte uns Winzern alles ab. Das Frühjahr war durchweg feucht und nass, so dass der Schutz der Reben vor Blattkrankheiten äußerst schwierig war. Aber mit akribischer Arbeit konnten wir auch diese Situation meistern. Außerdem kam der Wettterumschwung im Sommer gerade noch rechtzeitig vor Beginn der Traubenreife. Jetzt sind die ersten Weine des Jahrgangs 2016 abgefüllt. Sie bestechen durch die Fülle von Aromen, die moderate Säure und ihre leichte Art. Neben Sauvignon Blanc, Chardonnay und Cabernet Sauvignon hat bei uns vor allem der spät reifende Riesling von den beschrieben Klimabedingungen profitiert.IMG_3351

Spendenaktion für Kinder

„Am 16. Oktober 2016 haben junge Lufthanseaten vom Junior Round Table rund 500 kg Merlot Trauben auf dem Nackenheimer Weingut Dr. Marbé-Sans geerntet. Das Team Soziales kümmert sich in seiner Freizeit um Kinder und Jugendliche aus dem Rhein-Main Gebiet. Der errechnete Stundenlohn wurde durch den Winzer an die Stiftung Juvente Mainz gespendet, um sie bei der psychosozialen Betreuung von traumatisierten Kindern aus Kriegsgebieten zu unterstützen. Im Anschluss an die Weinlese stand dann der Spaß im Vordergrund: Bei einem gemütlichen Picknick und einer Planwagenfahrt durch die Nackenheimer Weinberge erfuhren die Helfer interessante Hintergründe über den Wein und die Geschichte der Region. Darüber hinaus haben die Lufthanseaten das Weingut auch beim jährlichen Mainzer Weinfest unterstützt, sodass insgesamt 400 Euro an Spendengeldern gesammelt wurden.“

weinlese-lufthansa-junior-round-table-2016

Ernte 2016

Nach einem witterungsmäßig turbulenten Jahr ist die Ernte 2016 endlich eingebracht. Am Anfang der Vegetationsperiode wurden wir mit Niederschlägen regelrecht überschwemmt. Ausfälle durch Spätfröste hatten wir jedoch nicht. Die Situation besserte sich dann deutlich im Spätsommer. Zum Glück hat dann der sehr warme und trockene September die Trauben noch so reif werden lassen, so dass für uns alle Qualitätsstufen erreichbar waren. Vor allem freuen wir uns über sehr fruchtige Weiß- und Roséweine, dunkle und gehaltvolle Rotweine sowie feinstrukturierte Sektgrundweine.