Lagen-Böden

Nackenheimer Rothenberg*** (Steillage)
Der gesamte Hang ist aus rotem Tonschiefer, dem sogenannten „Rotliegenden“, aufgebaut, einer Formation des Erdaltertums (Permzeit). Am Hangkopf steht in ca. einem Meter Tiefe das Gestein an, am Hangfuß hat sich in den Jahrhunderten eine mehrere Meter dicke Schicht feiner Roterde aus der Erosion des Hanges aufgebaut. Durch frühzeitige Erwärmung am Tage (Ostlage) und gute Wärmespeicherfähigkeit des Bodens entsteht zusammen mit der unmittelbaren Nähe zum Rhein ein hervorragendes Mikroklima. Der Rothenberg ist ein ideales Terroir für Riesling, Silvaner und Gewürztraminer.

Nackenheimer Engelsberg
Oberhalb vom Rothenberg befindet sich die Lage Engelsberg. Als Hoch-Plateau verfügt sie über die gleichen Vorzüge des Bodens („Rotliegendes“), wenngleich die Qualität der Weine nicht ganz an die des Rothenbergs heranreicht. Der Engelsberg ist ebenfalls ein bevorzugter Standort für Riesling, Silvaner und Gewürztraminer.

Nackenheimer Schmitts-Kapelle
Vom Boden her unterscheidet sich diese Weinbergslage völlig von seiner rotliegenden Umgebung. Es ist ein leichter Lehm-Löß-Boden mit hohem Kalkgehalt. Die Schmitts-Kapelle verfügt über eine bessere Wasserhaltefähigkeit im Vergleich zum „Rotliegenden“, was den hier gepflanzten Rebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon zugute kommt.

Neueste Beiträge

  1. Folge uns auf Instagram Schreibe einen Kommentar
  2. Weinstand Forum Vinum geöffnet Schreibe einen Kommentar
  3. Frühlings-Ouverture 23./24.5.2020 Schreibe einen Kommentar
  4. winetasting@homepaket2020 Schreibe einen Kommentar
  5. Neue Weine – Vins nouveau Schreibe einen Kommentar
  6. Weinlese 2019 Schreibe einen Kommentar
  7. You are Gold … Schreibe einen Kommentar
  8. Klimaschutz und Nachhaltigkeit Schreibe einen Kommentar
  9. Instagram Schreibe einen Kommentar